Kannibalistische Hochkultur

Unser Zivilisationsverständnis mag vage sein. Präzise aber ist es im Umgang mit Kannibalismus. Der Konsum von Menschenfleisch ist das ultimative no go – die Grenze, die niemals überschritten werden…


Eat Art. Vom Essen und Gefressenwerden in der Gegenwartskunst

Essen hat die Gegenwartskunst erobert: Nahrungsmittel gehören inzwischen ebenso zum Repertoire künstlerischen Arbeitens wie Gips und Ölfarbe. Skulpturen aus Schokolade, Fett an den Wänden oder…


Fruchtfleisch?! Kapitalismus, Geschlecht und Ernährung

Fruchtfleisch aus der Dose. Der letzte Schrei in der veganen Szene ist tatsächlich eine Frucht, die als Imitat für das so beliebte Pulled Pork dienen soll. Letzteres dient seit einigen Jahren als das…


Eat a story. Die Wohlfühlnarrative von Chef's Table & Co.

Was haben die Netflix Sendung Chef’s Table, der Spielfilm The Hundred-Foot Journey, der animierte Trickfilm Ratatouille und das autobiographische Journal A Work in Progress von René Redzepi…


Bedeutungslose Nahrung. Franz Kafkas Sehnsucht

Mehr als 500 Textstellen beschäftigen sich in Franz Kafkas Werk mit dem Essen. Sie zeugen von einer biographischen und literarischen Rebellion gegen eine patriarchale Speise- und Tischordnung. Franz,…


Natur auf Kosten der Technik

Die Natur erobert die Lebensmittel zurück. In der letzten Dekade hat sich der Markt für Bio-Lebensmittel in Europa knapp verdreifacht. In Berlin kaufen 4 von 5 Menschen Bio, zumindest gelegentlich.…


Geschmack, Systematik und Innovation. Zur Geschichte der haute cuisine

Die französische haute cuisine gilt in der westlichen Welt als Mutter der Gourmet-Küche. Sie entstand im 17. Jahrhundert im Zuge einer Zivilisierung des kriegerischen Adels. Das bürgerliche Zeitalter…


roh & gekocht: Einleitung

Die Zeitschriftenregale am Kiosk, das Vorabendprogramm im Fernsehen oder Foodfestivals – sie alle zeugen von einem Kult ums Essen, der in den Wohlstandsnationen Fuß gefasst hat. Dabei geht es nicht…