CHF 13.80

Nicht vor­rä­tig

Aus dem Editorial

Para­die­se sind orga­ni­sier­te Sehn­sucht. Para­die­se sind Orte, die dank ihrer Archi­tek­tur und ihrer Gren­zen viel über die Bedürf­nis­se und Träu­me von Men­schen ver­ra­ten. Selbst wenn die Gärt­ne­rin meint, sich nur nach der Boden­be­schaf­fen­heit zu rich­ten – ihr klei­ner Gar­ten Eden wird immer Aus­druck ihres bür­ger­li­chen Stre­bens sein.

Lan­ge waren Para­die­se nicht von die­ser Welt. Gesell­schaft­li­che Uto­pien lagen auf ent­le­ge­nen Inseln oder in der Zukunft. Der Gar­ten Eden hat­te sei­ne Pfor­ten für immer dicht­ge­macht und das Neue Jeru­sa­lem war erst am Ende aller Zei­ten zu betreten.

Im Zeit­al­ter des Anthro­po­zäns brau­chen wir auf Para­die­se nicht zu war­ten. Wir erschaf­fen sie selbst. Die­se erleich­ter­ten Rea­li­sie­rungs­be­din­gun­gen müs­sen zu den­ken geben. Wel­che und wes­sen Sehn­süch­te ver­wirk­li­chen sich inmit­ten eines Meers ande­rer Wunsch­träu­me? Wel­cher Hoff­nung wol­len wir als Gesell­schaft folgen?

Gewicht 410 g
Grö­ße 29 × 22.5 × 0.6 cm
Unter­stüt­zung

Sul­ger Stiftung

Sei­ten

132

Auf­la­ge

15000

Datum

Okto­ber 2017

Gestal­tung

Sarah Graf, Julia Jen­ny (Ate­lier Nord)

Druck

Vogel Druck, Höchberg

Bil­der

für die­se Aus­ga­be erschaf­fe­nes Bild­ma­te­ri­al von Lau­ra Signer; Pho­to­gra­phien ‚Frei­zeit­freun­de‘ von Ursu­la Spre­cher und Andi Cor­tel­li­ni; Pho­to­gra­phien von Peter von Fel­bert; Schät­ze aus der his­to­ri­schen Pho­to­samm­lung von Ruth und Peter Her­zog; Brom­sil­ber­ge­la­ti­ne­ab­zü­ge aus der Samm­lung von Fritz Franz Vogel

Pri­va­cy Pre­fe­rence Center