Aus dem Edi­to­ri­al

Die­ses Heft ist wie die meis­ten Samm­lun­gen ein wenig too much. Ein Autor über­reich­te uns eine monu­men­ta­le Kolum­ne von 40 000 Zei­chen, an der Sie drei­ßig Minu­ten gebis­sen hät­ten. Unse­re Fotograf*innen haben gleich fünf Bild­stre­cken zum The­ma fabri­ziert. Die Grafiker*innen haben in Far­ben und For­men geschwelgt. Und bis heu­te mel­den sich Autor*innen mit Tex­ten, die viel­leicht auch noch ins Heft gepasst hät­ten. All die­se Men­schen haben sich fürs The­ma Sam­meln wie Mäze­ne ihrer eige­nen Schaf­fens­kraft ein­ge­setzt.

Wir haben gesam­melt, sor­tiert, geord­net, poliert. Und natür­lich ist uns das Ent­sam­meln schwer­ge­fal­len. Dafür liegt Ihnen das wahr­schein­lich voll­stän­digs­te Sam­mel­heft vor, das je zu die­sem The­ma erschie­nen ist. Es fällt uns leich­ter anzu­ge­ben, was noch fehlt, als was ent­hal­ten ist. Denn abge­se­hen von paläo­li­thi­schen Jäge­rin­nen und Samm­lern ist alles drin.

Wir wün­schen ver­gnüg­li­ches Stö­bern.

Rück­mel­dun­gen

Radio | SRF 2: Blick in die Feuil­le­tons, 30.07.2019, 07:50 Uhr

… Das Magazin für Geis­tes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten rich­tet sich an eine brei­te Öffent­lich­keit – auf Augen­hö­he, aber mit Anspruch. Dahin­ter ste­cken Corin­na Virchow und Mario Kai­ser… Wir fra­gen [Corin­na Virchow], wie den Geis­tes­wis­sen­schaf­ten der Dia­log mit der Öffent­lich­keit gelin­gen kann.“


End­lich Zeit zum Lesen! Wir emp­feh­len ‚Ave­nue‘. Ein Maga­zin der Geis­tes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten mit Tief­gang und Unter­hal­tungs­wert, zeit­wei­se welt­fern, aber das wird dekla­riert.“

Aus­führ­li­che Lek­tü­re­emp­feh­lung der Schwei­ze­ri­schen Aka­de­mie der Geis­tes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten (SAGW)


Ave­nue No. 7 in der Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Sonn­tags­zei­tung (FAS) vom 30. Juni 2019

… Des­halb wur­den die Arti­kel nun zusätz­lich zu den Ori­en­tie­rungs­hil­fen ‚Lese­zeit‘ und ‚Anspruch‘ auch mit der Kate­go­rie ‚Welt­fer­ne‘ aus­ge­stat­tet, nach­dem eine Lese­rin kri­ti­sier­te, dass die wis­sen­schaft­li­che Per­spek­ti­ve aus dem Elfen­bein­turm doch manch­mal zu weit vom Leben ent­fernt sei. ‚Wie sam­melt man das Ima­gi­nä­re?‘ und ‚Klös­ter­li­che Wun­der­kam­mern‘ erhiel­ten in die­ser Kate­go­rie vol­le Punkt­zah­len.“

Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Sonn­tags­zei­tung (FAS) vom 30. Juni 2019.

No. 7 | Sam­meln

Magie und Poli­tik des Sam­melns


Unter­stüt­zungSul­ger-Stif­tungAuf­la­ge9000DatumJuni 2019Gestal­tungReflec­tor Visu­el­le Gestal­tungSei­ten160DruckNeef+StummeBil­deru.a. Ursu­la Spre­cher & Andi Cor­tel­li­niPreis13.80 CHF | 9.80 €Erhält­lich erhält­lich

Pri­va­cy Pre­fe­rence Cen­ter